Montessori Zentrum ANGELL

Zu Besuch im Konfuzius-Institut

Ein wenig China in Freiburg – dafür sorgen nicht nur kulinarische Spezialitäten fernöstlicher Restaurants, sondern seit fast zehn Jahren auch die Angebote des Konfuzius-Instituts, einem An-Institut der Universität Freiburg mit Räumlichkeiten in der Turmstraße.

Zu ihnen gehören auch die Chinesisch-Kurse, die auf Initiative von Doris Scheidecker seit 2016 am Angell angeboten werden. Aktuell besuchen zwölf engagierte Schülerinnen der Klassen 9 und 10 diese Chinesisch-AG. Wie viel wirtschaftliches und berufliches Potential entsprechende Qualifikationen bieten, verdeutlicht das Beispiel der Automobilindustrie: Mittlerweile wird jeder dritte deutsche PKW auf dem Milliardenmarkt China verkauft.

Für ältere Schüler/innen der Kursstufe gibt es einen Seminarkurs zum Thema China bei Dr. Michael Walter, in dem Geschichte, Politik und andere landeskundliche Themen auch kritisch behandelt werden. Aktuell beschäftigen sich die Schülerinnen im Rahmen ihrer Kursarbeiten insbesondere mit dem chinesischen Bildungssystem, der Umweltpolitik und Migrationsprozessen. Bei ihren Besuchen im Konfuzius-Institut hatten sie Gelegenheit, sich über dessen Arbeit zu informieren und viele Fragen zu stellen. Die Direktorinnen Prof. Dr. Zhihong YIN und Anne Brennig und andere Mitarbeiter/innen nahmen sich viel Zeit für die Angell-Schülerinnen.

Für die kommenden Wochen sind weitere Exkursionen zu Freiburger Institutionen mit China-Bezug geplant. Dann möchte man auch Spezialbibliotheken nutzen und Interviews führen.Für die Osterferien 2018 wird sogar eine Studienreise für Schülerinnen und Schüler nach China organisiert.

» zurück

News Angell TV
Kontakt Termine
Speiseplan Angell News