Montessori Zentrum ANGELL

190929 Postojna

Nach Slowenien führte die Exkursion im Neigungsfach Geographie.

Dabei ging es zunächst mit dem Fernbus nach Zürich und dann mit dem Nachtzug nach Ljubljana, wo am Montag zunächst stadtgeographische Themen auf dem Programm standen.

Anschließend ging es weiter in die Region Postojna, um dort v.a. den Formenschatz im Karst zu erleben. Höhepunkt waren hier die Höhlen von Postojna, mit insgesamt 24 km Länge eines der größten Tropfstein-Höhlensysteme der Erde.

Auch ein Lehrpfad mit großer Geodiversität in der Gegend um Rakek stand auf dem Programm, wo Szenen für die Verfilmung von "Winnetou II" von Karl May gedreht wurden. Danach ging es weiter nach Piran/Koper an die slowenische Mittelmeerküste, wo die wirtschaftlichen Nutzungspotentiale des Raums (Bedeutung des Hafen von Koper; Massentourismus, Salzgewinnung, …) thematisiert wurden.

Auf dem Rückweg ging es dann nochmals ins Karstgebiet in die Region Skocjanske, um dort im Naturpark die Höhlen von Škocjan und die gewaltigen Einsturzdolinen im Freilichtnaturmuseum zu besuchen.

Die gesamte Reise stand unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit auf dem Prüfstand, was immer wieder thematisiert wurde. Um als Geographen hierbei glaubwürdig zu sein, plant die Fachschaft Geographie die Exkursionen der vergangenen Jahre ins europäische Ausland bezüglich der An- und Abreise, sowie der Mobilität vor Ort jeweils nur mit dem ÖPNV.

Begleitet wurde die Gruppe von Bernhard Hoffmann, Leiter der Geographie-Fachschaft und Sabrina Swifka-Kovács.

» zurück

News Angell TV
Kontakt Termine
Speiseplan Angell News