Infoveranstaltungen für Casa, Grundschule,anmeldung icon
Gymnasium und Realschule...

finden dieses Jahr wieder live statt. Hier können Sie sich anmelden!

Medienaufklärung

Medienaufklärung

„Die Entwicklung unserer Gesellschaft zu einer Mediengesellschaft macht Medienbildung zu einem wichtigen Bestandteil allgemeiner Bildung. Ziel von Medienbildung ist es, Kinder und Jugendliche so zu stärken, dass sie den neuen Anforderungen sowie den Herausforderungen dieser Mediengesellschaft selbstbewusst und mit dafür erforderlichen Fähigkeiten begegnen können. Dazu gehören eine sinnvolle, reflektierte und verantwortungsbewusste Nutzung der Medien sowie eine überlegte Auswahl aus der Medienvielfalt in Schule und Alltag.“ (Bildungsplan 2016).

Am Montessori Zentrum Angell informieren wir Kinder und Jugendlichen frühzeitig über Chancen und Risiken der digitalen Welt. Wissen und Kompetenzen werden sowohl im Unterricht verschiedener Fächern, als auch durch Extra-Projekte und Workshops vermittelt.

In Klasse 5 und 6 ist Medienaufklärung in den Basiskurs Medienbildung integriert. Dabei geht es um Themen wie dem richtigen Umgang in Chatgruppen, die richtige Auswahl von Fotos, rechtliche Fragen zur Aufnahme von Fotos und Videos sowie die Themen Datenschutz und Nutzungsrechte im Internet.

Diese Themen vertiefen wir in einem Workshop in Klasse 6 mit externen Spezialisten für Jugendmedienschutz (und einem dazugehörigen Elternabend) und ergänzen sie durch Themen wie Cybermobbing, Cybergrooming, Netiquette, Gaming-Sucht, Kostenfallen, Handysucht, Streaming uvm.

In Klasse 7 kommt das Medienpräventions-Team der Polizei Freiburg in die Klassen und behandelt die Rechte und Pflichten im Internet, sowie Cybermobbing, Pornographie und illegale Inhalte im Netz (ebenfalls mit Elternabend). Zudem integrieren wir die Medienaufklärung zusätzlich im Fach Informatik.

Im weiteren Verlauf findet Medienaufklärung immer wieder im Fachunterricht statt. So geht es z.B. im Fach Englisch um die richtigen Umgangsformen im Netz, oder im Fach Französisch um den Vergleich zwischen dem Internetverhalten französischer und deutscher Schüler:innen.

Falls Sie sich als Eltern damit beschäftigen, wie Sie ihr Kind bestmöglich im Umgang mit den digitalen Medien unterstützen können, empfehlen wir die Website www.klicksafe.de.
Dort finden Sie vor allem auf der Seite für Eltern ausführliche Infos rund um digitale Medien, Ratgeber zum Download, Checklisten zu unterschiedlichen Themen und zahlreiche nützliche Links.
Speziell zum Thema Gaming empfehlen wir die 10 Tipps der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW.