Die Oberstufe

am Montessori Zentrum ANGELL

Wie an anderen Gymnasien wählen Schülerinnen und Schüler auch am Montessori Zentrum ANGELL die Kurse für die Oberstufe selbst aus. Zusätzlich können sie bei uns auch jährlich wechselnde Seminarkurse belegen. Das sind sogenannte Besondere Lernleistungen an Gymnasien in Baden-Württemberg. Anhand verschiedener Methoden und eines thematischen Schwerpunkts lernen die Schüler dabei wissenschaftliches Arbeiten. Die Leistungen aus dem jeweiligen Kurs fließen ins Abitur mit ein und eine mündliche Prüfung kann dafür ausgelassen werden. Aktuell bieten wir diese drei Seminarkurse an:

Model United Nations

Seminarkurs Model United NationDie Arbeit der Vereinten Nationen lernen Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 1 im Seminarkurs Model United Nations kennen.

Model United Nations, kurz MUN, sind Planspiele, bei denen die Arbeit der Vereinten Nationen nachgestellt wird. In simulierten Gremien, wie etwa dem Sicherheitsrat, der Generalversammlung oder dem Wirtschafts- und Sozialrat, diskutieren die Teilnehmer in englischer Sprache über weltpolitische Themen, handeln Kompromisse aus und verabschieden Resolutionen.

Im Seminarkurs bereiten sich die Schüler intensiv auf das Planspiel vor. Sie setzen sich mit den Interessen und Problemen der von ihnen zu vertretenden Nationen auseinander, machen sich mit den Abläufen und Regeln einer UN-Konferenz vertraut und lernen u. a. wie man Resolutionen schreibt.

Im Frühjahr ist es dann soweit: Unsere Schüler fahren zum mehrtägigen Planspiel, um gemeinsam mit mehreren hundert Schülern aus vielen verschiedenen Ländern in die Rollen von UNO-Abgeordneten zu schlüpfen.

Bisherige Teilnahmen

  • 2012 Leiden (Niederlande)
  • 2013 Budapest
  • 2014 Den Haag
  • 2015 Haarlem (Niederlande) und Budapest

Wirtschaft

„Juniorenfirmen auf dem Weg zum nachhaltigen Wirtschaften“ heißt das Projekt, das die Teilnehmer des Seminarkurses „Wirtschaft“ durchführen. Das vom „UnternehmensGrün e.V.“ getragene und von der UNESCO und vom Nachhaltigkeitsrat ausgezeichnete Projekt ermöglicht es jungen Menschen, schulbegleitend in einem nachhaltigen Unternehmen in der Region ein Projekt zu bearbeiten und nebenbei erste berufliche Erfahrungen zu sammeln. Die konkrete Aufgabenstellung und die Zeit vor Ort legen die Schüler mit den kooperierenden Unternehmen fest. Fundiertes Hintergrundwissen zu nachhaltigem Wirtschaften aber auch zu Themen wie Teambuilding und Kommunikation oder Bilanzierung erhalten die Schülerinnen und Schüler in den begleitenden Expertenworkshops. Am Ende des Projekts erhalten die Schüler zudem ein Zertifikat über ihre Nachhaltigkeitsqualifikation.

Crossing Lines

Mit dem Thema „Grenzen“ setzen sich die Teilnehmer des bilingualen Seminarkurs „Crossing Lines“ auseinander. Dabei können sie entweder einen sprachlich-literarisch-künstlerischen oder einen gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt setzen. Das Thema „Grenzen“ berührt zahlreiche anthropologische Bezugsfelder, wie etwa Natur, Geschichte, Politik/Wirtschaft, Gesellschaft, Philosophie, Religion, Ich-Prozesse, Kunst/Kultur, Virtuelle Welt oder Mensch-Maschinen. Entsprechend viele Möglichkeiten haben die Schülerinnen und Schüler bei der Themenwahl für Ihre wissenschaftliche Arbeit.

Von der Industriegesellschaft zur Freizeitgesellschaft

Das Verhältnis von Arbeit und frei zur Verfügung stehender Zeit und das damit einhergehende Verständnis von Freizeit haben sich seit dem Industriezeitalter bis heute stark verändert. Vor dem Hintergrund dieses Wandels und den damit verbunden Veränderungen in der der Gesellschaft befasst sich dieser Seminarkurses mit verschiedenen Facetten von Freizeit. Jeder Teilnehmer wählt dabei ein Thema, mit dem er sich intensiv befasst, schriftlich ausarbeitet und mündlich präsentiert. Mögliche Themenbereiche sind: Sport, Medien, Wirtschaft und Freizeitindustrie, Tourismus, soziales Engagement, politisches Engagement, Vereine

FlyerOberstufe Download Download winprosa
Gymnasium angell tv
Kontakt termine
speiseplan Angell News klein